CarDelMar.com/de
Seite auswählen

Spektakuläre Gebirgsregionen, felsige Badebuchten, dramatische Schluchten und reizvolle Tauchreviere – Korsika besitzt viele Reize und empfängt Sie mit einem Mix aus französischer Lebensart und eigener korsischer Kultur. Längst zieht es nicht nur Strandurlauber auf die Mittelmeerinsel Frankreichs. Aktivurlauber aus ganz Europa wissen die unzähligen Outdoor-Aktivitäten zu schätzen, die Korsika zu bieten hat. Wandern, Tauchen, Klettern, Canyoning und Radfahren gehören zu den bevorzugten Aktivitäten außerhalb der Hauptsaison. Zwischen März und Juni und ab Ende September zieht es Outdoor-Aktivisten in die Berge und an das Meer. Wir stellen Ihnen die besten Regionen Korsikas für Ihre Lieblingsaktivitäten vor und entführen Sie in unberührte Naturlandschaften und bunt schillernde Unterwasserwelten.

Wandern und Trekking – spektakuläre Canyons und bizarre Felsformationen

Eine Wanderung durch die raue Landschaft der Calanques de Piana entlohnt Sie mit einzigartigen Ausblicken.

Eine Wanderung durch die raue Landschaft der Calanques de Piana entlohnt Sie mit einzigartigen Ausblicken.

50 Gipfel mit einer Höhe von mehr als 2.000 Metern erheben sich auf der französischen Mittelmeerinsel und bilden die grandiose Kulisse für spektakuläre Bergwanderungen. Viele Wanderwege im Gebirge folgen alten Maultierpfaden, die seit Jahrhunderten von den Einwohnern der Bergdörfer benutzt werden. Durch die bizarre Felslandschaft der Calanche führt der Wanderweg von Piana nach Porto. Dabei passieren Sie mit dem Chateau Fort einen monolithischen Felsen, der an eine mittelalterliche Festung erinnert, und gelangen schließlich zum Aussichtsberg Capu d’Orto. Aus einer Höhe von 1.294 Metern haben Sie einen überwältigenden Blick über den Golf von Porto. Zu den Hauptattraktionen Korsikas gehört die Spelunca-Schlucht an der Westküste. Bedrohlich ragen die steilen Felswände an beiden Seiten des Canyons in die Höhe und in der Talsohle sprudeln glasklare Bergbäche über den felsigen Untergrund. Unmittelbar am Fernwanderweg R20 liegt die das kreisrunde Felsloch Trou de la Bombe, das eine fantastische Aussicht auf die Ostküste der Insel freigibt. Eine idyllische Küstenlandschaft durchqueren sie auf der Wanderung von Saint-Florent zur Punta Mortella.

Tauchabenteuer vor den Küsten Korsikas

Auf Korsika gibt es mehrere ausgezeichnete Tauchreviere wo man die bunte Unterwasserwelt kennenlernen kann.

Auf Korsika gibt es mehrere ausgezeichnete Tauchreviere wo man die bunte Unterwasserwelt kennenlernen kann.

Bis in den Oktober hinein sind die Wassertemperaturen des Mittelmeeres bei Korsika mild und laden zu abenteuerlichen Tauchgängen vor der Küste ein. Die Unterwasserwelt ist felsig und zerklüftet und eine bunt schillernde Tier- und Pflanzenwelt erwartet Sie an vielen Orten bereits knapp unter der Wasseroberfläche. Um an einer Tauchexkursion teilnehmen zu können, benötigen Sie ein ärztliches Attest. Zu den besten Tauchrevieren gehört Cap Corse, das Sie mit dem Mietwagen von Bastia nach einer guten Stunde Fahrzeit erreicht haben. In der malerischen Ortschaft Centuri-Port befindet sich eine Tauchbasis, die Ausflüge in die Unterwasserwelten der 40 Kilometer langen Bucht anbietet. Türkisblaues Meer und eine Sichtweite von bis zu 40 Metern unter Wasser erwarten Sie in der Touristenhochburg Porto Vecchio im Südosten Korsikas. Die felsige Bucht ist ein farbenprächtiges Unterwasserparadies mit Grotten, Korallen und bunten Fischschwärmen. Die Lavezzi-Inseln liegen zwischen Korsika und Sardinien in der Straße von Bonifacio. In der Meerenge türmen sich spektakuläre Felsmassive unter der Wasseroberfläche übereinander, die eine verwunschene Welt aus Höhlen, Felsüberhängen und Sandbecken geschaffen haben.

Radfahren und Mountainbiken: Zwischen Passstraßen und Single-Trails

Eine Radtour von Calvi nach Monte Maggiorre führt entlang der Küste und bietet traumhafte Blicke über die Bucht von Calvi.

Eine Radtour von Calvi nach Monte Maggiorre führt entlang der Küste und bietet traumhafte Blicke über die Bucht von Calvi.

Enge Kurven, gewundene Passstraßen und steinige Single-Trails – Korsika ist ein beliebtes Pflaster für Rennradfahrer und Mountainbiker. Eine Strecke, die für geübte Radfahrer geeignet ist, führt von der Hafenstadt Calvi in die Balagnedörfern und weiter bis nach Monte Maggiorre. An der Kirche des malerischen Bergdorfes haben Sie einen fantastischen Blick über die Bucht von Calvi. Zwei Pässe müssen Sie auf einer Radtour von Porto Vecchio nach Bonifacio überqueren. Anspruchsvolle Single-Trails wechseln sich mit flachen Abschnitten ab und herrliche Aussichten auf das tiefblaue Mittelmeer sind auf der 47 Kilometer langen Strecke garantiert. Vergleichsweise entspannt geht es auf der 18 Kilometer langen Radtour von Calvi bis zum Leuchtturm Revellata zu. Der Turm erhebt sich auf der Spitze einer Halbinsel und romantische Augenblicke erwarten Sie an dieser Stelle, wenn die Sonne abends feuerrot im Meer versinkt. Zu den beliebtesten Mountainbike-Touren auf Korsika gehört die Umrundung des Lac de Tolla. Der Stausee liegt auf einer Höhe von 552 Metern in der Nähe der wildromantischen Schlucht des Prunelli.

Klettern im Hochgebirge: Gipfelerlebnisse auf Korsika

Das Erklimmen der Felsnadeln der Aiguilles de Bavella ist eine echte Herausforderung für abenteuerlustige Kletterer.

Das Erklimmen der Felsnadeln der Aiguilles de Bavella ist eine echte Herausforderung für abenteuerlustige Kletterer.

Dass sich Korsika zu einem Mekka für Kletterfans entwickelt hat, liegt vor allem an den mächtigen Felsentürmen aus Granit, die sich im Inselinneren bis auf eine Höhe von knapp 2.000 Metern erheben. Zu den spektakulärsten Klettergebieten gehören die Aiguilles de Bavella im Süden der Mittelmeerinsel. Die spitzen Felsnadeln erreichen eine Höhe von 1.855 Metern und zahlreiche Kletterrouten führen auf die Gipfel der Granitfelsen. In dieser Region werden geführte Klettertouren angeboten. Nicht weniger eindrucksvoll sind die sogenannten Tafoni-Felsen, deren Struktur an den Aufbau von Bienenwaben erinnert und deren charakteristisches Merkmal die steilen Felsüberhänge sind. Wer noch keine Klettererfahrung sammeln konnte, hat im Klettergarten bei Tolla am Prunelli-Fluss die Gelegenheit, die richtigen Handgriffe und Bewegungen unter professioneller Anleitung zu erlernen.

Fallschirmspringen und Paragliding: Abenteuer für Wagemutige

Beim Fallschirmspringen und Paragliden erleben Sie die Schönheit von Korsikas aus der Vogelperspektive - Adrenalinschub inklusive!

Beim Fallschirmspringen und Paragliden erleben Sie die Schönheit Korsikas aus der Vogelperspektive – Adrenalinschub inklusive!

Faszinierende Eindrücke von Korsika aus der Vogelperspektive gewinnen Sie im Rahmen eines Tandemfluges mit dem Fallschirm oder beim Paragliding. Auf der Insel haben sich auf den Flugplätzen von Bastia, Calvi und Ajaccio Aéroclubs angesiedelt, die Ihnen den Nervenkitzel eines Fallschirmsprunges aus luftiger Höhe ermöglichen. Darüber hinaus werden Kurse in dieser Sportart angeboten und Sie haben die Gelegenheit, an einem Rundflug über die Mittelmeerinsel teilzunehmen. Ein Tandemflug mit dem Gleitschirm wird an vielen Orten auf Korsika angeboten. Ein Hotspot für diese Sportart befindet sich in der östlichen Balagne. Sie starten von der Passhöhe Bocca di a Battaglia und gleiten lautlos über eine grüne Küstenlandschaft mit Weinbergen, Olivenhainen und Zitronenbäumen.

Kayaking und Rafting: Action auf reißenden Wildwasserflüssen

Kayaking und Rafting gibt es in den glasklaren Flüssen Korsikas nach jedem Geschmack und macht richtig Spaß!

Kayaking und Rafting gibt es in den glasklaren Flüssen Korsikas nach jedem Geschmack und macht richtig Spaß!

Wenn sich die Flüsse Korsikas Anfang April mit Schmelzwasser füllen und tosend dem Meer entgegenrauschen, beginnt die Zeit für Anhänger des Raftings und Kayakings. In tiefen Schluchten lassen Sie sich von der Strömung mitreißen und passieren auf dem Gebirgsfluss schäumende Stromschnellen und enge Felspassagen. Zu den populärsten Wildwasserflüssen gehören der Golo und der Travignano, die an der Ostküste Korsikas ins Mittelmeer münden. Im Unterlauf werden die Stromschnellen weniger und das Wasser verliert im Mündungsgebiet an Fahrt. Eine Herausforderung für Wildwasserspezialisten stellt der reißende Fium’orbo im Südosten von Korsika dar. Anfänger können das actiongeladene Abenteuer einer Kajakfahrt auf dem Fluss Rizzanèse hautnah erleben, der für viele Outdoor-Aktivisten zu den schönsten Wildflüssen Europas gehört.

 

Bilder:
©iStockphoto.com/gaspr13
©iStockphoto.com/ODrachenko
©iStockphoto.com/vilainecrevette
©iStockphoto.com/Lisa-Blue
©iStockphoto.com/Infografick
©iStockphoto.com/larisa65
©iStockphoto.com/VILevi