CarDelMar.com/de
Seite auswählen

Kanada ist ein einziges Abenteuer. Das zweitgrößte Land der Erde, überwältigt den Besucher mit seiner vielfältigen und ursprünglich gebliebenen Natur.

So groß wie das Land, so vielfältig sind die Möglichkeiten. Die guten Verkehrsanbindungen machen mehrtägige Touren mit dem Motorrad oder Mietwagen zu einem einmaligen Naturerlebnis. Gleichzeitig ist die wunderschöne Landschaft ideal geeignet zum Wandern oder für mehrtägige Ausflüge mit dem Boot oder Kanu. Klares Bergwasser und tiefblaue Seen, Berge mit bewaldeten Hängen, romantische Insellandschaften und bizarre Felsformationen gehören zu Kanadas Naturwundern und seinen beindruckenden Schätzen. In diesem Blogartikel geben wir einen Ausblick auf einige der schönsten Ecken des Landes, beginnend bei den Blumentopffelsen im Osten und den sogenannten Tausend Inseln am Sankt-Lorenz-Strom, weiter zum ältesten Naturpark Ontarios westlich von Ottawa, dann hinein in die Millionen Jahre alte Geschichte der Dinosaurier und hinauf zu den Höhen der kanadischen Rocky Mountains.

Hopewell Rocks – auf dem Meeresboden wandern

Hopewell Rocks

Die extremen Tiden machen es möglich: Ein Spaziergang auf dem Meeresboden durch die vom Wasser geformten Felsen

Der Rocks Provincial Park liegt weit im Osten Kanadas in der Provinz New Brunswick, inmitten einer schönen Naturlandschaft, die stark von den Gezeiten des Atlantiks beeinflusst wird. Der Tidenhub kann bis zu einundzwanzig Meter erreichen und gehört damit zu den höchsten der Welt. Zweimal am Tag kommt das Hochwasser, umspült die hiesigen Felsen und gibt sie danach wieder frei. Das Resultat sind die beeindruckenden Hopewell Rocks, die zu den schönsten Naturwundern des Kontinents gehören und wegen ihrer einzigartigen Form manchmal auch Blumentopffelsen genannt werden. Bei Niedrigwasser lassen sich diese spektakulären Naturformationen durchwandern, bei Hochwasser mit einem Kanu durchfahren. Der Rocks Provincial Park lässt sich mit einem Mietwagen in wenigen Stunden von Halifax aus erreichen.

Thousand Islands – das Inselparadies, das nicht in den Tropen liegt

Thousand Islands

Insel-Hopping einmal anders: Die Region Thousand Islands liegt nicht in den Tropen, sondern in Kanadas schöner Provinz Ontario

Die Region zwischen den USA und Kanada besitzt einen klangvollen Namen, der in Wirklichkeit eine Untertreibung ist. Es sind weit mehr als tausend Inseln, die hier entlang des Sankt-Lorenz-Stromes auf Sie warten. Die mit Wäldern bedeckten Inseln sind ein echtes Naturwunder, das die einzigartige Schönheit Kanadas zeigt. Die Stadt Kingston ist ein idealer Startpunkt für Auto- oder Bootstouren, denn sie liegt direkt am Highway 401 sowie am ausfließenden Ontariosee, der hier in den Sankt-Lorenz-Strom übergeht. Hier am Anfang des Sankt-Lorenz-Stromes befindet sich auch Wolfe Island, die größte der mehr als tausend Inseln und gleichzeitig eine der beliebtesten. Ein weiteres touristisches Highlight ist Bold Castle auf Heart Island, das den schönen Burgen am „Romantischen Rhein“ zwischen Koblenz und Bonn nachempfunden ist. Die wahre Attraktion ist aber natürlich die unbeschreibliche Natur und die unendlich vielen Inseln von Thousand Islands.

Algonquin Provincial Park – der schöne Naturpark verspricht Erholung in der Wildnis

Algonquin Provincial Park

Einmal mit dem Kanu dem Sonnenuntergang entgegenfahren – wie hier im Algonquin Provincial Park, Ontarios ältestem Naturpark

Der älteste Naturpark Ontarios genießt nicht nur bei den Städtern von Ottawa und Toronto den Ruf, ein Erholungsparadies der besonderen Art zu sein. Die fast achttausend Quadratkilometer sind für Besucher aus dem ganzen Land ein unvergleichliches Naturerlebnis. Elche, Schwarzbären, Biber und Wölfe sind nur einige Bewohner der kanadischen Wildnis, die sich hier zu Hause fühlen. Zahlreiche Vögel beheimaten ebenfalls die dichten Wälder des Algonquin Provincial Parks, der von Seen und Flüssen durchbrochen wird. Auf mehrtägigen Wanderungen und Kanutouren lässt sich Flora und Fauna am besten beobachten. Im südlichen Teil des Parks verläuft der Highway 60 von Westen nach Osten. Wer auf dieser schönen Route, mitten durch die hügeligen Waldlandschaften, mit dem Leihwagen unterwegs ist, kommt voll auf seine Kosten.

Dinosaur Provincial Park – eine unvergleichliche Reise zu den Dinosauriern

Dinosaur Provincial Park Calgary

Kahle Felsen und wenig Vegetation, dafür die vielleicht schönsten Sonnenuntergänge des Landes – auch so sieht Kanada aus

Bizarr muten die Felslandschaften in den kanadischen Badlands an. Die weißen und trockenen Felsen sind nur spärlich bewachsen mit dürren Sträuchern oder zeigen sich ganz nackt im Sonnenlicht. Gerade in der abendlichen Sonne scheinen die Felsen rötlich zu leuchten. Der Dinosaur Provincial Park ist klein, aber von großer historischer Bedeutung. Wie der Name es andeutet, dreht sich in dem Park vieles um die einst die Erde bewohnenden Dinosaurier. Der Park ist einer der bedeutendsten Plätze für archäologische Funde von Dinosaurierskeletten. Machen Sie eine faszinierende Zeitreise von 75 Millionen Jahren in die Vergangenheit. Der Park ist seit 1979 wegen der Fossilien, die in der ganzen Welt ausgestellt werden und auch wegen der beeindruckenden und einzigartigen Naturlandschaften, Teil des UNESCO-Welterbes. Er befindet sich östlich von der Stadt Calgary in der Provinz Alberta und lässt sich über den Highway 1 mit dem Auto in wenigen Stunden erreichen.

Kanadische Rocky Mountains – der nördliche Teil der kontinentalen Bergkette ist ein Paradies für Naturfreunde

Moraine Lake Kanada

Im nördlichen Teil der Rocky Mountains befinden sich zahlreiche Paradiese – hier der Moraine Lake

In den beiden Provinzen British Columbia und Alberta im Westen Kanadas liegen die kanadischen Rocky Mountains. Die Landschaften sind geprägt von türkisblauen Seen, dicht bewaldeten Berghängen und den mehrere tausend Meter hohen Bergen. Beeindruckende Tiere wie den typisch kanadischen Schwarzbären finden sich hier in freier Wildnis. Für Ausflugsfahrten in die einmaligen Naturlandschaften mit dem Auto eignet sich die Stadt Jasper als Startpunkt, die direkt am Highway 16 liegt, der auch Yellowhead-Highway genannt wird. Die Umgebung von Jasper gehört zu den meistfotografierten Gegenden des Landes. Nicht ohne Grund, denn Jasper befindet sich mitten im gleichnamigen Jasper-Nationalpark, der zusammen mit dem Banff-, dem Kootenay- und dem Yoho-Nationalpark sowie drei weiteren Provincial Parks den riesigen Canadian Rocky Mountain Parks bildet. Dieser wiederum gehört zum Weltnaturerbe der UNESCO. Es gibt hier unzählige Möglichkeiten für Ausflüge und Touren in die Natur, direkt bei Jasper empfiehlt sich beispielsweise ein Ausflug zu dem beliebten Maligne-See oder auch zum Medicine-See.